Wirtschaftsplan

Inhalt

Wirtschaftsplan

für Tagespflegepersonen

Tagesmütter und -väter in Bezug auf ihre Verdienstmöglichkeiten und ihre Selbstständigkeit zu beraten ist nicht immer einfach. Durch die unterschiedlichen Satzungen und Regelungen in den einzelnen Landkreisen und Städten ist es nicht möglich Pauschalaussagen zum „Durchschnittsverdienst“ einer Tagespflegeperson zu machen. Was „unterm Strich“ finanziell übrig bleibt hängt neben der Einnahmensituation zudem von vielen individuellen Faktoren der jeweiligen Tagespflegeperson ab. Dazu gehören u.a. individuelle, tatsächlich anfallende Ausgaben für die Kindertagespflege, steuerliche Situation und anfallende Beiträge zur Sozialversicherung. Umso wichtiger ist es, den potenziellen, aber auch bestehenden Tageseltern transparent zu verdeutlichen, was sie auch in finanzieller Hinsicht erwartet. Darüber hinaus ist der Wirtschaftsplan unerlässlich für die Kalkulation und eine hilfreiche Grundlage, wenn Tagespflegepersonen in anderen Räumen betreuen.

Um Fachberatern diese schwierige Beratungstätigkeit zu erleichtern, haben wir zusammen mit Frau Teichmann-Krauth einen Wirtschaftsplan für die Kindertagespflege entwickelt. Dieser Wirtschaftsplan umfasst in Form einer Excel-Tabelle alle relevanten Parameter, die es braucht, um den Verdienst einer Tagespflegeperson über das Jahr hinweg zu berechnen. Er ist variabel ausfüllbar im Hinblick auf die Einnahmen, die Kinderzahl und die Betreuungsstunden sowie die anfallenden Ausgaben.

Die gemeinsame Beschäftigung mit dem Wirtschaftsplan zwischen Fachberatung und Tagespflegeperson ist nicht nur für die Tagespflegepersonen ein wertvolles Planungsinstrument. Der Wirtschaftsplan kann auch beim Anwerben von Tagespflegepersonen verwendet werden, um die Verdienstmöglichkeiten in der Kindertagespflege aufzuzeigen.

Dieser Wirtschaftsplan wird kontinuierlich weiterentwickelt und an sich ändernde Rahmenbedingungen in der Kindertagespflege angepasst. Anregungen aus der Praxis von Nutzerinnen und Nutzern des Wirtschaftsplans werden dankbar aufgegriffen und in den Hessischen Wirtschaftsplan eingearbeitet.

Das Aufstellen eines Businessplans ist Teil des Kompetenzorientierten Qualifizierungshandbuchs Kindertagespflege (QHB). Ein Bestandteil dieses Businessplans ist der Finanzplan, quasi das Zahlenwerk zum Businessplan. Der Finanzplan des QHB basiert auf dem Hessischen Wirtschaftsplan des Hessischen KinderTagespflegeBüros (HKTB). Beide Pläne sind nicht identisch, ähneln sich in ihrer Struktur aber sehr.

Jeder Fachdienst in Hessen kann das Programm zum Hessischen Wirtschaftsplan kostenlos bei uns abrufen. Für einen Unkostenbeitrag von € 25,00 kann dieses Programm auch von Fachdiensten aus anderen Bundesländern erworben werden.

Um Ihnen die nötige Interpretationskompetenz mit auf den Weg zu geben, bieten wir Schulungen für Fachberaterinnen zum Wirtschaftsplan an. In der Schulung lernen Fachkräfte die Handhabung und Interpretation des Wirtschaftsplans. Diese Gruppenschulungen finden in regelmäßigen Abständen in Maintal statt und umfassen 3 Stunden. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 5 Personen, maximale Teilnehmerzahl ist 7. Der Kostenbeitrag hierfür beträgt € 60,00 pro Person. Die aktuellen Termine können Sie bei uns erfragen.

Grundsätzlich stehen diese Gruppenschulungen allen Fachberatern aus Hessen offen. Sollten bei einzelnen Schulungen noch freie Plätze zur Verfügung stehen, können wir diese mit Teilnehmern aus anderen Bundesländern belegen.

Wir möchten darauf hinweisen, dass wir aus Kapazitätsgründen keine Schulungen für Tagespflegepersonen anbieten und das Programm auch nicht an einzelne Tagespflegepersonen herausgeben. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass dieses Programm ausschließlich Fachberatern vorbehalten ist.

 

Kontaktieren Sie uns per E-Mail (info@hktb.de) oder telefonisch (06181/400 724).

Hinweis: Das Hessische KinderTagespflegeBüro übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der Ergebnisse des Wirtschaftsplans, da wir mögliche Eingabefehler nicht ausschließen können.

Inhaltsblöcke