TaKKT II

Inhalt

TaKKT II

Das Wichtigste auf einen Blick

Projekttitel:
TaKKT II - Tagespflege in Kooperation mit Kindertageseinrichtungen am Beispiel alltagsintegrierter sprachlicher Bildung
 

Beteiligte Kooperationspartner:

  • HMSI - Hessisches Ministerium für Soziales und Integration (Auftraggeber)
  • IKJ Mainz – Institut für Kinder- und Jugendhilfe gGmbH (Projektdurchführung)
  • HKTB - Hessisches KinderTagespflegeBüro (Projektdurchführung)
  • Verbundsysteme zwischen Praktikerinnen und Praktikern aus Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflege und Elternbildung sowie Vertreterinnen und Vertreter der Träger, Kommunen und Jugendämter (Beteiligte)

 

Zeitraum:
August 2015 bis Dezember 2018

 

Ziel:
Aufbau und Sicherung von Kooperationen zwischen Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege auf verschiedenen Ebenen (strukturell, organisatorisch, fachlich am Beispiel sprachlicher Bildung)

 

Ergebnisse/Tragweite des Projektes:

  • In den Jahren 2004 bis 2007 wurde das Modellprojekt TaKKT erstmalig durchgeführt.   Landesweit sind daraus 28 Verbundsysteme hervorgegangen, die systematisch unterstützt und begleitet wurden. Viele Verbundsysteme, die damals initiiert wurden, existieren noch heute.
  • In dem Bericht „Erfahrungen und Empfehlungen für die Praxis“ wurden Anregungen und praktische Beispiele für die Entwicklung von Kooperationen auf Basis der Erkenntnisse aus den Jahren 2004 bis 2006 zusammengefasst.
  • Aus einer Nacherhebung in den Jahren 2008 und 2009 ist der Bericht „TaKKT – Ergebnisanalyse des Modellprojektes“ hervorgegangen, in dem die Verbundsysteme auf ihre Nachhaltigkeit untersucht wurden.
  • Die Akteure des Modellprojektes haben im Zuge dieser Nacherhebung und im Rahmen von Vernetzungstreffen des Hessischen KinderTagespflegeBüros um weitere Unterstützung im Ausbau der Zusammenarbeit gebeten, sodass ab 2015 nun TaKKT II initiiert wurde.

Informationen zum Projekt

Im Rahmen des Modellprojektes TaKKT wurden unterschiedliche Kooperationsformen zwischen Tagespflegepersonen und Kindertageseinrichtungen aufgebaut, die ein zuverlässiges Kinderbetreuungsangebot sichern. Träger, Fachkräfte, Kindertagespflegepersonen und Eltern haben Nutzen und Vorteile der Zusammenarbeit auf mehreren Ebenen kennengelernt, erfahren und in die Praxis umgesetzt. Da lebendige Kooperationen eine fortwährende Pflege und Weiterentwicklung erfordern, haben die Beteiligten aus den Modellregionen den vielfachen Wunsch nach weiterer Begleitung beim Ausbau der Zusammenarbeit signalisiert.

 

Diesen Bedarf hat das Hessische Ministerium für Soziales und Integration (HMSI) aufgegriffen. Um die entstandenen Erfolge des gemeinsamen Wirkens  zu sichern und aktuelle Herausforderungen konzeptionell zu berücksichtigen, fördert das HMSI nun die Fortsetzung und Weiterentwicklung des Kooperationsprojektes.

 

Mit TaKKT II sind nicht nur Akteure aus bereits bestehenden Verbundsystemen angesprochen, die ihre Zusammenarbeit auf der fachlichen Ebene vertiefen möchten, sondern auch weitere an Kooperationen interessierte Kindertageseinrichtungen und Tagespflegepersonen. Ebenso sind Städte und Gemeinden, die die bildungsortübergreifende Zusammenarbeit in ihrer Kommune/Region verbessern wollen, Adressaten dieses Projektes.

 

Ziele des Anschlussprojektes TaKKT II sind:

  1. Aufbau und Sicherung der bestehenden Kooperation strukturell und organisatorisch gemeinsam mit der zuständigen Kommune
  2. Vertiefung der Kooperationsstrukturen durch fachliche Inhalte am Beispiel alltagsintegrierter sprachlicher Bildung
  3. Kooperationsstrukturen so weiterentwickeln, dass sie einen Beitrag zu anschlussfähigen Bildungsprozessen für Kinder im Sinne des Hessischen Bildungs- und Erziehungsplans leisten

 

In der Zeit von Januar 2016 bis Dezember 2018 werden in Hessen gemeinsam vom HKTB und dem IKJ die folgenden Verbundsysteme fachlich begleitet:

1. Baunatal und Schauenburg

TaKKT II Baunatal und Schauenburg

2. Herborn, Dillenburg und Breitscheid

TaKKT II Herborn, Dillenburg, Breitscheid

3. Usingen

TaKKT II Usingen

4. Maintal

TaKKT II Maintal

Für alle Fragen rund um das Projekt können Sie sich gerne an die Mitarbeiterinnen des IKJ wenden: www.ikj-mainz.de
 

Detaillierte Informationen zu Inhalten des Projektes sowie Berichte zum aktuellen Stand finden Sie in der Download-Box auf dieser Seite. Auch Publikationen zu TaKKT I und Materialien zum Aufbau von Verbundsystemen stehen dort zur Verfügung.

Inhaltsblöcke